de

Welcome back – die Chili

Die Chili in neuer Gestalt, Klarheit, Struktur leicht dosierbar bei gleichzeitig eindeutiger Schärfe
Ausgereift - kleine Portionen erzeugen starke Wirkung

04.06.2018Petra Schulte


Die Chili - so eindeutig wie nie

Klar, aussagestark und kompakt wollen wir sein und für Sie einen Unterschied in der Personal- und Organisationsentwicklung schaffen, indem wir mit Ihnen auf den Punkt kommen. Nichts ist wichtiger als Ihre eigene Erkenntnis, die Ihre Lösungskraft mobilisiert.

Unseren Auftrag sehen wir darin, diese Erkenntnis durch effektive Auseinandersetzungen in der Auftragsgestaltung zu fördern. Unser Leistungsportfolio besteht aus eindeutig definierten Interventionsarchitekturen, die Basisprozesse abbilden. Von dort entwerfen wir mit Ihnen Ihre spezifische Anwendung. Kompakte, gemeinsame Arbeitsprozesse erhöhen Ihre Lösungskompetenz und Autonomie.

Wieso ein Welcome back, wenn wir gar nicht weg waren?

1998 haben wir die USP gegründet. Seit 2005 führen wir die Chilischote als Ausdruck für Kraft, Einzigartigkeit und sorgsam zu dosierende Schärfe im Logo. Ein medienwirksamer Gewürz-Bestseller wollten die Chilis erst noch werden. Für uns war sie Motor und Richtung für Wachstum und Stringenz.

Der Weg über die Abstraktion zum Kern

Wirklich weg war sie nicht, die Chili. 2011 hatten wir sie zeitgemäß abstrahiert. Die Abstraktion drückte unser Streben nach Komplexitätsreduktion aus. Wenn unsere Kunden hart an Kursveränderungen arbeiten, ging es uns in der Phase ähnlich. Die Change-Erfahrung konnten wir selbst erleben: Will ich mich entwickeln, muss ich mich häuten.

Unser Weg hieß, wir professionalisieren uns, indem wir liebgewonnene Marotten ablegten und uns – die Entschlackung repräsentierend – zur kantigen Variante der Chili bekannten. Prozessstandardisierungen, Wiederholbarkeit und durchgängige Qualität waren unsere Zielsetzung. Sie führte in die kantige, abstrakte Abbildung einer vormals sehr individuellen Frucht.

Die Leidenschaft der Pioniere

Kenner der Dynamischen Unternehmensentwicklung nach Glasl/Lievegoed wissen: Erst die Pionierphase, dann die Differenzierungsphase. Unsere Antwort auf die Frage in Workshops, wie lange Unternehmen in der jeweiligen Phase verweilen, bevor sie sich in die nächste entwickeln: Nehmen Sie Bezug auf die Entwicklungstreiber, die Gründer oder Eigentümer. Die Pioniere Schulte/Ster hatten sich lange an ihre Startidentität geklammert. Arbeiten machte einfach sehr viel Spaß. Der Engpass hieß, sie war personen- (= ikonen-) abhängig. Die Limitierung liegt auf der Hand.

Pioniere, die das Rad jeden Tag neu erfinden und mit ihrer Persönlichkeitskraft in Schwung halten, ziehen Menschen an, die ähnlich ticken und beitragen wollen. Das fördert nicht automatisch die für den Kunden so wichtige Standardisierung des klassischen Produktionsbetriebs. Alles bleibt speziell und persönlich – und damit kraftgesteuert. 

Stringente Entwicklung = schmerzhafte Differenzierung

Der logische Schritt in die Differenzierung zwischen einzigartig-effektiv und pragmatisch-effizient war sehr schmerzhaft. Die Fallbeispiele im eigenen Kundenportfolio lösen bei mir tiefe Empathie aus. Das Durchlaufen einer solchen Entwicklung wirkt völlig anders, als auf sie zurückzublicken oder andere durch sie hindurch zu begleiten. Wieder: Wer wachsen will, muss sich häuten.

Change ist nie glatt, sondern bewegt

Wegbegleiter kamen und trugen zur Gestaltung bei. Wegbegleiter gingen und fragten sich, ob und wie sie wirksam geworden waren. Wegbegleiter blieben und gingen selbst durch eine Metamorphose. Change erschreckt nicht nur Mitarbeiter mit vermeintlich fehlender Elastizität. Change berührt jeden. The Four Rooms of Change gelten auch für uns: Wir verharren angesichts einer Bedrohung kurz in vorgetäuschter Totenstarre. Wir lösen uns unterschiedlich schnell, geschmeidig und selbstsicher wieder aus ihr, kommen in Bewegung und wählen die individuell attraktivste Richtung. Alle, die mit uns unterwegs waren, haben Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Manche Spur hat mich eine Weile irritiert, manche wiederum inspiriert und interessante Abzweige aufgezeigt.

Heute kann ich froh sagen: ich bin uneingeschränkt dankbar für jeden gemeinsamen Wegabschnitt und die Hinterlassenschaften aller Gefährten.

So sind wir geworden, wer wir jetzt sind.

Welcome back to Integration

Die Integrationsphase verbindet im Ideal die gewonnene Professionalisierung der Differenzierung und die kreative Einsatzfreude der Pioniere zu einer vervielfältigbaren Gestaltungskraft. A Tide Lifts All Boats – das gilt auf jeden Fall für uns! Wir strengen uns gemeinsam an, raufen uns zusammen und gehen durch intensive Auseinandersetzungen. Die in jeder Phase der USP vorhandene Loyalität aller Beitragenden hat sich inzwischen zu einem Richtungsverständnis mit vergleichbarer Leistungskompetenz mit komplementären Schwerpunktthemen entwickelt. Das Team ist ein Team und steht für- und zueinander.

Unsere neue Chili steht für Kontakt und Einsatz

Die Devise hieß: weg von der Einzelschnitzerei eines Werkstückes und hin zur wiederholbaren Qualität. Ein harter Weg. Wir haben ihn genommen.

Sie hieß auch: weg vom Handel mit Ikonen und hin zu einem starken Team mit gemeinsamer Handschrift bei individueller Spezifizierung. Ein langer Weg, der über viele Korrekturschleifen zu einer Philosophie mäandert: Wir lernen. Täglich. Voneinander.

Was ist uns wichtig?

USP Leadership Experts arbeiten projektorientiert

Ihre Zielsetzung ist weiterhin die Richtschnur unserer Umsetzung. Statt Gießkannensystem oder seminaristischer Eintagsfliegen streben wir noch stärker nachhaltige Prozessbegleitungen an, die in ihrer Wirksamkeit Bewegung in Ihre Mitarbeiter bringen:

Auftakt mit Fokusbildung – Hauptteil – Abschluss mit Rückschau

Bei uns finden Sie Basis-Konzepte als Ausgangspunkt zu Ihrer Orientierung. Gemeinsam gehen wir in die passgenaue Planung. Quick fixes sind uns genauso lieb wie kritisches Hinterfragen: Alles zu seiner Zeit.

Statt des „just-fix-it!“ also ein „Wohin geht die Reise wirklich?“

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen, auf ein Wiedersehen und die gemeinsame Reise mit Ihnen!

Ihre
Petra Schulte